Kainzer Sölde Ahornstr. 11 - 84149  Eberspoint Telefon: +49 (0) 8742 / 96 51 321 Fax: +49 (0) 8742 / 96 51 322 E-Mail: info@kainzer-soelde.de

HISTORIE DER KAINZER SÖLDE

2015 wurde die Kainzer Sölde liebevoll renoviert. So ist ein Gästebereich mit Bauernstube, Obere Stube und dem ehemalige Kuhstall, mit böhmischem Gewölbe, entstanden. 2018 wurden zwei moderne Gästeapartments gebaut. Das königlich-bayerische Lehen „Die Kainzer Sölde zu Eberspoint (1/32 Hof)“ ist bereits seit dem 17. Jhrd. urkundlich erwähnt und befindet sich seit 1819 im Familienbesitz. Das niederbayerische Wohnstallhaus wurde 1874 als Nachfolgebau errichtet. In der Kainzer Sölde finden Sie zahlreiche Aquarelle mit Portraits wichtiger Personen der  Pflege- und Medizingeschichte sowie mystische Steingemälde von Christian Tebel.
© Aquarelle von Christian Tebel © Aquarelle von Christian Tebel © Aquarelle von Christian Tebel © Aquarelle von Christian Tebel © Aquarelle von Christian Tebel

HISTORIE DER KAINZER

SÖLDE

2015 wurde die Kainzer Sölde liebevoll renoviert. So ist ein Gästebereich mit Bauernstube, Obere Stube und dem ehemalige Kuhstall, mit böhmischem Gewölbe, entstanden. 2018 wurden zwei moderne Gästeapartments gebaut. Das königlich-bayerische Lehen „Die Kainzer Sölde zu Eberspoint (1/32 Hof)“ ist bereits seit dem 17. Jhrd. urkundlich erwähnt und befindet sich seit 1819 im Familienbesitz. Das niederbayerische Wohnstallhaus wurde 1874 als Nachfolgebau errichtet. In der Kainzer Sölde finden Sie zahlreiche Aquarelle mit Portraits wichtiger Personen der  Pflege- und Medizingeschichte sowie mystische Steingemälde von Christian Tebel.
Telefon: +49 (0) 8742 / 96 51 321 E-Mail: info@kainzer-soelde.de